Startseite
    Filmzitate
    Music
    FilmZ
    Allgemein
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Movietown - Mein Arbeitsplatz

http://myblog.de/trinity85

Gratis bloggen bei
myblog.de





The DaVinci Code



Kaum ein anderer Film bzw. Roman wird derzeit so heiß diskutiert wie Browns "Sakrileg"!
So nun ist es endlich soweit, ich hab den Film jetzt auch mal ganz gesehen!
Mein erster Kommentar: Nicht schlecht aber auch nicht so mitreißend wie das Buch.
Was man als Buchkenner als etwas langweilig bezeichnen könnte ist die 1:1 Verfilmung. Fast nichts wurde großartig weggelassen und es wurde auch nichts hineininterpretiert. Allerdings kommen viele Dinge zu kurz, werden nicht richtig ausgeführt. Wohl deshalb weil dies den auch so schon sehr großen Rahmen sprengen würde!
Auf der Suche nach dem Heiligen Gral begeben sich Tom Hanks und seine Filmpartnerin Audrey Tatou (schreibt man das so?) auf eine Schnitzeljagd und hetzen dabei von einem Schauplatz zum nächsten, wobei es sehr beeindruckend ist dass immer an den Originalschauplätzen gedreht wurde (Louvre, Templechurch usw.).

Beim Lösen der Rätsel allerdings wird der Zuschauer im Film nicht so sehr mitgerissen wie bei dem Buch.
Im Buch spielt Langdon immer wieder verschiedene Kombinationen durch und macht dabei auch Fehler was ihn irgendwie menschlicher erscheinen lässt.
Im Film kommt Langdon leider etwas als kleiner Besserwisser rüber der auf jedes Problem ohne großes Nachdenke eine Antwort hat!
Wohl auch etwas unnötig dass städig irgendwo Zahlen und Symbole aufleucht. z.B. zum Schluss in der Kirche in der der Davidsstern gezeigt wird. Es sollte auch ohne große Spezialeffekte deutlich sein dass hier die Symbole für das Männliche und das Weibliche vereint sind!

Die Besetzung der Rollen fand ich auch nur mittelmäßig.
Robert Langdon hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt als Tom Hanks. Aber das ist wohl mal wieder Geschmacksache!
Auch Audrey Tatou fand ich in dem Film nicht sehr überzeugend.
Teabing jedoch mit Sir Ian McKellen zu besetzen war die beste Wahl die sie treffen konnten. Auch Jean Reno und Paul Bettany fand ich in ihren Rollen mehr als perfekt.
Genauso hätte ich mir die Charaktere auch vorgestellt.

Also alles in allem kann ich die sehr schlechten Kritiken nicht nachvollziehen. Ich habe mir meine eigene Meinung gebildet und stehe damit auch scheinbar nicht alleine wenn ich mir die Reaktionen der Kinobesucher nach dem Film anschaue.
Denn es gibt kaum einen Gast dem der Film nicht gefallen hat!
31.5.06 18:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung